Montag, 7. November 2016

Ein kleines Wort zur CE-Kennzeichnungspflicht und den dumping Preisen anderer Verkäufer

Und ich nochmal,

ich möchte diesen Post nutzen, um euch etwas darüber auf zu klären, warum meine Figürchen evt. teurer sind als es bei anderen der Fall ist.

Am Anfang wollte ich einfach nur die von mir gefertigten Amigurumi verkaufen. Auf Facebook fragte ich dann in einer Gruppe nach, ob man mir Anleitungen und Designer nennen kann, bei denen ich dann auch die fertigen Figuren verkaufen kann. Dies geschah auch, jedoch machte man mich auch darauf aufmerksam, dass in der EU und damit auch in Deutschland für Spielzeug die CE-Kennzeichungspflicht besteht. Ich dachte 'Na gut, dann verkauf ich die Figürchen halt als Deko.' Tja, das ist aber seit 2012 nicht mehr erlaubt. Denn Kinder können nicht unterscheiden ob ein Teddy nur Deko ist oder ein Spielzeug. Und somit fällt so ziemlich alles was für Kinder einen Spielwert hat in die Kategorie CE-pflichtig.

Und dies bedeutet, dass weichgefüllte Spielzeuge (Amigurumis, kleine Figuren als Schlüsselanhänger, usw.) nach CE geprüft werden müssen. Dazu muss man spezielles zertifiziertes Material nehmen und Tests gemäß der EN 71ff bzw. DIN EN 71ff durchführen und dokumentieren.

Durch diese Vorgaben und tests fällt so ziemlich alles an Wolle/Garn für mich weg, was es so im normalen Handel zu kaufen gibt. Denn auch wenn auf vielem steht "geeignet für Babykleidung und Spielzeug" so ist dies nur für den Privatgebrauch. Sobald man gewerblich herstellt greifen stärkere Regelung und Ristriktionen. So reicht die Ökotex 100 Klasse nicht aus, da dort einige Tests fehlen, die man für die Herstellung von Babyspielzeug benötigt.

Somit musste ich mich auf die Suche nach geeigneten Materialien machen und nicht nur für das Garn, auch das Füllmaterial, die Augen, die Etiketten, usw.

Natürlich hatte ich auch vorher schon darauf geachtet das meine Tierchen niemanden schaden zufügen, so dass ich bei den Augen und und Füllmaterialen nicht großartig etwas verändern musste. Einzig meine Wolle musste ich komplett umstellen. Ich benutze derzeit nur noch 100%ige Bio Baumwolle, die höher weitaus höher zertifiziert ist als Ökotex 100

Lange Rede in kurz:

Meine Figuren werden nach der europäischen Spielzeugrichtlinie 2009/48 in Verbindung mit der Spielzeugnorm EN 71 Teil 1,2,3 gefertigt.
(DIN EN 71 Teil 1: Mechanische und physikalische Eigenschaften
DIN EN 71 Teil 2: Entflammbarkeit von Spielzeug
DIN EN 71 Teil 3: Migration bestimmter Elemente)

Das spezielle Material und die Tests schlagen sich natürlich auf die Preise nieder. Jedoch versuche ich faire Preise anzubieten und natürlich kann man mit mir auch versuchen zu Handeln ;-) Aber alles muss auch mir gegenüber fair bleiben.

Zum Schluss bleibt mir nur noch zu sagen, dass man bei den billig Figuren bei Dawanda und Co. leider davon ausgehen muss, dass die Verkäufer solcher Figuren nicht nach geltendem europäischen und deutschen Gesetz handeln und sich strafbar machen. Sie versuchen zwar sich mit Zusätzen wie "nicht für Kinder unter 3 Jahren" oder "nur zu Dekozwecken" zu schützen. Jedoch sind, wie schon gesagt, alle weichen Figuren in Deutschland generell so herzustellen, dass sie für Kinder unter 3 Jahren geeignet sind und wie anfangs erwähnt, seit 2012 darf man sie auch nicht mehr als "Deko" deklarieren.

In diesem Sinne hoffe ich euch die Augen etwas geöffnet zu haben und möchte euch nahe legen im Sinne und für das Wohl eurer Kinder bedacht einzukaufen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen